header

06.05.2014

Kommunikation – wichtigstes Werkzeug im Miteinander und Fehlerquelle mit weitreichenden Konsequenzen

Die Ursachen, warum Kommunikation so schwierig ist, sind vielfältig:

  • Jeder verbindet Worte (gesprochene wie gehörte) mit seinen eigenen Bildern und Wertigkeiten – bei minimaler Übereinstimmung mit dem Gegenüber;
  • über 90% der Botschaft wird durch Gestik, Mimik, Stimme, Körperhaltung übermittelt;
  • während des Zuhörens wird im Geiste bereits geantwortet;
  • wir haben nicht gelernt zu beschreiben, sondern zu beurteilen (und kennen den Unterschied kaum mehr);
  • wir sagen, was wir nicht wollen, anstatt klar auszudrücken, was wir wollen;

FAKT IST: wer Kommunikation verbessern will (in seiner Familie, der Arbeit, im Freundeskreis, …) muss für seine eigenen Kommunikationsdefizite Verantwortung übernehmen und sich mit jedem einzelnen auseinandersetzen. (Es reicht leider nicht, die anderen dazu anzuregen ;-).

Berater, Trainer, Coaches und andere Kommunikationsexperten unterstützen (nachdem sie sich selbst zuvor den gleichen Defiziten gestellt haben) mit genialen Tools und Methoden beim Abbau störender Muster und der schrittweisen Erarbeitung eines authentischen Kommunikationsstils.

Dabei werden alle Aspekte einer „Kommunikation“ oder eines Kommunikationsverhaltens einzeln angeschaut und detailliert beleuchtet, etwa die Beziehung zwischen den Gesprächsbeteiligten, die Selbstoffenbarung des Sprechers sowie der von ihm an den Gesprächspartner gerichtete Appell, die nonverbalen Anteile des Gesprächs (Mimik, Gestik, Stimme, …),.. Der eigene Kommunikationsstil sowie die so genannten „Antreiber“ werden bewusst gemacht und alte Muster von Verteidigung, Rückzug und Angriff aufgelöst.

Wer mit sich selbst hinsichtlich Selbstwert und Kommunikation ins Reine gekommen ist kann Herausforderungen besser meistern und Beziehungen fruchtbarer führen. Das gilt privat wie beruflich, weshalb die Verbesserung der Kommunikation regelmäßig von Unternehmen gefördert wird!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.